Skip to main content

BLICKVANG.com >> Die Plattform für Actioncams, DSLR, Kameras, Drohnen & mehr !

Wie bearbeite Ich meine Fotos?

Das Bild wäre ja eigentlich perfekt. Wären da nicht die roten Augen – auch verkippte, unscharfe und verblendete Fotos lassen sich mit einer Vielzahl von Programmen bearbeiten. Mittlerweile gibt es viele, verschiedene Möglichkeiten, seine Fotos zu verschönern. Farben lassen sich mit Hilfe solcher Bearbeitungsprogramme auffrischen oder aufhellen. Rote Augen lassen sich entfernen oder gewisse Makel retuschieren. Auch schiefe Bilder lassen sich im Handumdrehen begradigen.

Welche Programme sind zu empfehlen?Bildbearbeitungsprogramm

Oftmals hat man seine Fotos kräftiger und farbvoller in Erinnerung. Mit dem Fotobearbeitungsprogramm Photoshop ist es mit einer einfachen Erhöhung der Sättigung getan und man hat die gewünschte Farbe der Bilder zurück. Außerdem können Sie mit diesem Programm auch die Dynamik erhöhen oder zum Beispiel einen Sonnenbrand entfernen.

Für Letzteres funktionieren die Schritte mit Photoshop wie folgt:

  1. Das Sonnenbrand-­Foto öffnen
  2. ­Die Sättigung kann man verändern, indem eine neue Einstellungsebene über Ebene > Neue Einstellungsebene > Farbton/Sättigung erstellt wird. Falls eventuell andere rote Bereiche im Foto vorhanden sind, muss vorher eine Maske erstellt.werden
  3. Nun auf “Rottöne“ umstellen und die Sättigung mit dem Regler vermindern

Schiefe Aufnahmen begradigen

Für schöne Schnappschüsse, die leider etwas schief geraten sind, gibt es auch eine Möglichkeit, um diese im Nachgang einfach zu begradigen:

  1. ­Foto mit Photoshop öffnen
  2. ­Das Freistellungswerkzeug (Taste C) in der Werkzeugpalette auswählen
  3. ­Die Option “Gerade ausr.“ anklicken
  4. ­Und zu guter Letzt eine Linie entlang des Horizonts ziehen, um das Bild entsprechend zu begradigen. Wenn die Maus losgelassen wird, ist das Foto automatisch begradigt
Strand, Horizont, Urlaubsfoto, Schiefes Urlaubsfoto

Unscharfe Bilder bearbeiten

Nun gibt es auch die Möglichkeit Bilder zu schärfen. Dabei ist es wichtig, dass dies erst am Ende der Bearbeitung gemacht wird, da es sich beim Schärfen um die lokale Kontrast­-Erhöhung handelt und das Bild sonst schnell „überschärft“ wird. 😉

­Am schnellsten und einfachsten wird das mit dem Filter > Scharfzeichnungsfilter > Unscharf maskieren gemacht.­ Je nach Auflösung sollten unterschiedliche Werte eingestellt werden. Für Fotos, die eine Kantenlänge von weniger als 2500 Pixel haben, empfiehlt sich der Schwellenwert 3 und ein Radius von 0,2 Pixel. Bei größeren Fotos sollten 0,3 Pixel Radius ausgewählt sein. Mit dem Stärke­-Regler steuert man dann, wie stark das Bild geschärft werden soll.

Fazit

Man braucht sich zukünftig keine Sorgen mehr um unscharfe, schiefe oder verblendete Fotos zu machen. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an vielen, verschiedenen Fotobearbeitungsprogrammen, die die Bildbearbeitung von Bildern zum Kinderspiel machen.

Rote Augen kann man ganz leicht verschwinden lassen oder ungerade Fotos begradigen. Die Bildbearbeitungs­-Optionen von den jeweiligen Bildbearbeitungsprogrammen sind leicht verständlich und übersichtlich. Außerdem bieten diese eine Vielzahl an Möglichkeiten, um die Bilder zu richten, zu verschönern oder die Farben anzupassen bzw. zu verändern. Der Bildbearbeitung sind heute kaum noch Grenzen gesetzt, so lässt sich auch mit wenigen Klicks ein Sonnenbrand entfernen um schönere Urlaubserinnerungen zu behalten.

Mit Hilfe eines Bildbearbeitungsprogramm braucht man nie wieder schöne, aber verschwommene, unscharfe oder verblendete Fotos zu löschen, sondern kann diese mit ein paar Bearbeitungen retten.

Merken

Merken

Merken



Ähnliche Beiträge